Difference between revisions of "17. Assembly (Online)/de/Jahresbericht 2015"

From Wikivoyage association
17. Assembly (Online) > de > Jahresbericht 2015
Jump to: navigation, search
m
 
Line 19: Line 19:
  
 
In zehnten Jahr seines Bestehens sollte sich der Wikivoyage e. V. mit verschiedenen Veranstaltungen darum bemühen, dass Projekt noch bekannter und attraktiver zu machen.
 
In zehnten Jahr seines Bestehens sollte sich der Wikivoyage e. V. mit verschiedenen Veranstaltungen darum bemühen, dass Projekt noch bekannter und attraktiver zu machen.
 +
 +
[[Kategorie:17. Assembly (Online)]]

Latest revision as of 08:38, 16 October 2016

Der Verein besteht nun seit neun Jahren und unterstützt tatkräftig das Anliegen der Wikimedia-Bewegung. Es besteht das Ziel, dass mit diesem Projekt neue freiwillige Autoren sowohl für Wikivoyage, als auch für die ganze Wikimedia-Bewegung für die Mitarbeit gewonnen werden können. Die Anzahl der Sprachversionen blieb 2015 mit 17 konstant. Gegenwärtig befindet sich eine Sprachversion, das arabische Wikivoyage, in der Antragsphase des Incubator.

Der Verein hat derzeit elf Mitglieder. Es gab drei Neuzugänge. Die Mitglieder kommen fast alle aus Deutschland, ein Mitglied aus der Schweiz. Zusätzlich zu den Mitgliedern wird der Verein von freiwilligen (Volunteers, Supporter) Community-Mitgliedern unterstützt. Eine größere Mitgliederzahl wäre jedoch wünschenswert.

Gemäß dem Vereinszweck wird der Verein weiterhin die Communitys durch Projektarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Organisationen unterstützen. Die Server werden für Archivzwecke und die Umsetzung neuer Projektideen wie die Bereitstellung von Kartenwerkzeugen eingesetzt.

Der Verein und das Projekt konnten Erfolge in der Öffentlichkeitsarbeit verbuchen. So erschien am 23. August 2015 auf Spiegel Online der Artikel „Onlineportal Wikivoyage: Hier darf jeder Reiseführer schreiben“ von Stefan Mey. Der Radiosender MDR INFO veröffentlichte am 29. August 2015 ein Interview mit dem Vereinsvorsitzenden, Roland Unger, unter dem Titel „Wikivoyage: Der günstigste Reiseführer der Welt“.

Die Zusammenarbeit mit der Wikimedia Foundation wurde ausgebaut:

  • Am 16. Mai 2015 führte der Vereinsvorsitzende ein Gespräch mit Mitgliedern des Affiliations Committee in Berlin am Rande der Chapters Conference.
  • Am 29. Oktober 2015 führte der Vereinsvorsitzende in Berlin Gespräche mit Wes Moran, Vice President of Product, und Dan Garry, Lead Product Manager, beide von der Wikimedia Foundation. Neben der Vorstellung des Projekts Wikivoyage ging es um die Themen projektübergreifende Suche, Kartenanwendungen, Listings und Wikidata sowie Werbung für die Schwesterprojekte.

Der Verein war bestrebt, die Verhandlungen zur Anerkennung als Thematische Organisation durch die Wikimedia Foundation wieder aufzunehmen und abzuschließen. Diese Verhandlungen gestalten sich aber sehr schwierig.

Mitglieder des Vereins waren an den Community-Treffen Wikimania 2016 in Mexiko Stadt, WikiCon in Dresden und WikiDACH in Schwerin vertreten. Dabei stellte sich auch heraus, dass selbst unter Wikipedianern das Projekt noch nicht in dem Maße bekannt ist, wie es wünschenswert wäre.

Die finanzielle Lage ermöglicht zwar den Fortbestand der technischen Infrastruktur, jedoch gibt es keine Mittel, um neue Projekte finanziell zu unterstützen. Hier müssen wir verstärkt auf Fördermittel des Wikimedia Deutschland e. V. zurückgreifen.

In zehnten Jahr seines Bestehens sollte sich der Wikivoyage e. V. mit verschiedenen Veranstaltungen darum bemühen, dass Projekt noch bekannter und attraktiver zu machen.

Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Toolbox