Protokoll 3. Mitgliederversammlung Stuttgart (Kurzfassung)

From Wikivoyage association
Jump to: navigation, search

Kurzfassung des Protokolls der 3. Mitgliederversammlung in Stuttgart.

Contents

Zeit und Ort der Versammlung

Versammlungsort
Café des Forums 3 e.V., Gymnasiumstr. 21A, 70173 Stuttgart
Versammlungszeit
12.15 – 19.15 Uhr, Pause von 15:15 – 15:30 Uhr
Versammlungsleiter
Hansm
Protokoll
Unger
Teilnehmer
Steffen M. (2. Vors.), Unger (Schatzmeister), Der Reisende, Mistoffeles, Jensre, Celsius, Bobo11,

Tagesordnung

  1. Eröffnung der Versammlung, Begrüßung der Teilnehmer, Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Wahl des Protokollführers
  3. Bestätigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung vom 1.2.2007 bis 8.2.2007
  4. Bericht des Vereinsvorsitzenden
  5. Bericht der Rechnungsprüfer für Geschäftsjahr 2006
  6. Aussprache über die Berichte
  7. Entlastung des Vereinsvorstands
  8. Wahl der Rechnungsprüfer für die Rechnungslegung 2007
  9. Beratung und Beschlussfassung des Haushaltplans 2007
  10. Anträge zur Mitgliederversammlung
  11. Allgemeine Aussprache
  12. Schlusswort des Vereinsvorsitzenden
  13. Verlesen und Genehmigung des Protokolls

Tagesordnungspunkt 5: Bericht der Rechnungsprüfer für Geschäftsjahr 2006

Auf der Gründungsversammlung wurde für das erste Geschäftsjahr der Zeitraum vom 1. Oktober 2006 bis 31. Dezember 2007 festgelegt. Der Bericht der Rechnungsprüfer wird erst auf der ersten Mitgliederversammlung des Jahres 2008 fällig.

Im Jahr 2006 gab es Einnahmen aus Spenden in der Höhe von 200 €. Dem standen Ausgaben von 269,53 € für die Vereinregistrierung und die Eröffnung der Webpräsenz Wikivoyage.org gegenüber.

Der Verein unterhält seit 15. März 2007 ein Geschäftskonto, die monatlichen Kontoführungsgebühren betagen 12,50 €.

Bis zum 28. September 2007 verfügte der Verein über Einnahmen aus dem Jahr 2007 von 587,50 € vorwiegend aus Spenden. Für den Server, für die Registrierung der Satzungsänderung und für Kontoführungsgebühren wurden bis zum 29. September 2007 515,53 € ausgegeben.


Tagesordnungspunkt 8: Wahl der Rechnungsprüfer für die Rechnungslegung 2007

Als Rechnungsprüfer für den Zeitraum 1. Oktober 2006 bis 31. 12. 2007 wurden Der Reisende und Mistoffeles auf der Gründungsmitgliederversammlung einstimmig gewählt. Die Versammlung bestätigt mit vier Stimmen bei zwei Enthaltungen den Beschluss der Gründungsversammlung.

Tagesordnungspunkt 9: Beratung und Beschlussfassung des Haushaltplans 2007

Zuerst wurden nochmals die Einnahmen und Ausgaben 2006 angeführt. Die Ausgaben betrugen 269,53 € bei Einnahmen von 200 €.

Der Haushalt für 2007 umfasst folgende Positionen:

Server 600,00 €
Kontoführung 150,00 €
Registrierung
Registergericht
und Domänen
90,00 €
Summe 840,00 €

Die Ausgaben entsprächen 34 Mitgliederbeiträgen von Vollmitgliedern. Die Kostenerhöhung für den Betrieb des Servers sind mit vorgesehen.

Für das Haushaltsjahr 2008 sind nur Kosten für den Betrieb des Servers und Kontoführungsgebühren vorgesehen. Der Haushaltsentwurf für 2008 umfasst folgende Positionen:

Server 720,00 €
Kontoführung 150,00 €
Registrierung
Domänen
50,00 €
Summe 920,00 €

Die Ausgaben entsprächen 37 Mitgliederbeiträgen von Vollmitgliedern.

Für die Zukunft ist die Einrichtung eines Paypal-Accounts vorgesehen, um insbesondere die Zahlungsmöglichkeiten für Ausländer zu verbessern. Der Verein besitzt kein Kreditkartenkonto und keine Kreditkarte.

Der Haushalt für das Jahr 2007 und der Haushaltsentwurf für das Jahr 2008 wurden von der Versammlung einstimmig bestätigt.

Tagesordnungspunkt 10: Anträge zur Mitgliederversammlung

Nach einer langen Diskussion über neue Sprachversionen von Wikivoyage hat Unger seine Beschlussvorlagen zurückgezogen. Bezüglich Sprachversionen wurden einstimmig folgende Beschlüsse gefasst:

Satz von Metaartikeln als Grundlage für jede Sprachversion

Zur Vorbereitung möglicher neuer Sprachversionen ist es erforderlich, den Satz Metaartikel festzulegen, der die Basis einer jeden neuen Sprachversion bilden soll. Dazu wird zunächst aus den deutschen Metaartikeln eine Auswahl getroffen einschließlich einer Revision der deutschen Metaartikel. Der Termin hierfür ist der 30. Oktober 2007. Anschließend erfolgt deren Übersetzung ins Englische.

Nicht-Englische Sprachversionen

Die Eröffnung einer neuen nichtenglischen Sprachversion setzt die Antragstellung voraus. Der Antrag muss die Namen von fünf Personen, von denen sich drei für administrative Tätigkeiten bereit erklären müssen, enthalten. Zudem muss eine dieser Personen der deutschen oder englischen Sprache mächtig sein. Die Entscheidung über den Antrag fällt die (außerordentliche) Mitgliederversammlung gemäß der Vereinssatzung. Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt spätestens 14 Tage nach der Antragstellung. Bei positivem Bescheid des Antrages veranlassen die Antragsteller die Übersetzung der Metaartikel. Hierzu wird ein vorläufiges Wiki bereitgestellt, aus dem nach Abschluss der vollständigen Übersetzung die Metaartikel in die neue Sprachversion importiert werden.

Englische Sprachversion

Die Mitgliederversammlung bejaht grundsätzlich die Eröffnung einer englischen Sprachversion. Sie kann aber nur als Fork und nicht von Null auf angelegt werden. Es soll hierzu die technische Möglichkeit einer lizenzkonformen Übernahme von freien Daten geprüft werden.

Der Ablauf der Eröffnung einer englischen Sprachversion besteht aus drei Phasen:

  1. Bereitstellung eines Spiegels.
  2. Bereitstellung von Datanbank-Dumps.
  3. Bei ausreichendem Interesse entscheidet die Mitgliederversammlung über die Umwandlung des Spiegels in einen Wiki.


Tagesordnungspunkt 11: Allgemeine Aussprache

In der allgemeinen Aussprache entsteht ein Meinungsbild zu zehn Schwerpunkten in der Vereinsarbeit bzw. zum Betrieb des Servers Wikivoyage.org.

  1. Druckversion der Artikel von Wikivoyage.org. Als Voraussetzung für die Erstellung von PDF-Dateien ist die Bereitstellung geprüfter, fester Artikelvarianten vorzusehen. Dies bedeutet aber einen erheblichen redaktionellen Aufwand. Der Erstellung der Druckversion stehen entgegen, dass sich diese nicht automatisch erstellen lassen und gegenwärtig keine Personalressourcen hierfür vorhanden sind. Als Vorstufe könne evtl. eine Anleitung zur Erstellung von PDF-Dateien erarbeitet werden.
  2. Der Zeitpunkt für die nächste Mitgliederversammlung wird auf den Zeitraum zwischen Ostern und Pfingsten 2008 festgelegt. Der Tagungsort wird separat festgelegt.
  3. Hansm berichtet, dass es bereits Anfragen zur Kooperation gab. In der Diskussion bildet sich die Meinung heraus, dass eine Kooperation mit anderen Internet-Projekten hauptsächlich dann erfolgen sollte, wenn das Projekt nicht gewinnorientiert arbeitet und frei lizenzierte Inhalte bereitstellt oder sonst zum allgemeinen Wohl tätig ist. Dies können gemeinnützige und karitative Vereinigungen sein. Bei gewinnorientiert arbeitenden Organisationen muss eine Einzelfallentscheidung getroffen werden.
  4. Spenden und Sponsoring. Spenden sind unproblematisch. Es kann hierzu eine Spenderliste angelegt werden; auf Wunsch erfolgt die Angabe einer Spende anonymisiert. Im Falle von Sponsoren entscheidet die Mitgliederversammlung über eine Zusammenarbeit mit den Sponsoren. Es ist denkbar, außerhalb des Wikis eine Sponsorenliste mit Informationen zu den Sponsoren bereitzustellen. Eine Werbung auf den Wikis gibt es jedoch nicht.
  5. Auf Anfrage von Hansm wird in der Diskussion die Möglichkeit eines Linkaustausches mit anderen Internetprojekten bejaht.
  6. Der Reisende teilt mit, dass er die Möglichkeit eines Upgrades der CC-by-sa-1.0-Lizenz juristisch prüfen lassen wird.
  7. Die Bereitstellung von Offline-Versionen von Wikivoyage.org ist ein wichtiges Ziel. Das Angebot von Offline-Versionen besitzen eine höhere Priorität als das von Printversionen. Der Reisende regt an, dass die verwendeten Offline-Systeme plattformunabhängig und durchsuchbar sein sollten. Er stellt mögliche Systeme vor.
  8. Der Reisende erinnert an den Beschluss der Versammlung vom 1. bis 8. Februar 2007 zur Bereitstellung eines Namensraumes für Reiseberichte. Denkbar wäre die Einrichtung eines Blogs. In jedem Fall wäre die redaktionelle Prüfung der Aufsätze nötig. Dem stehen mehrere Unwägbarkeiten gegenüber: Juristische Probleme im Falle eines Blogs und Personalprobleme lassen eine kurzfristige Einrichtung nicht sinnvoll erscheinen. Zudem steht die Prüfung der Vereinbarkeit mit dem Vereinszweck noch aus. Denkbar scheint zumindest die Publikation geprüfter Reiseberichte in statischer (also unveränderbarer) Form.
  9. Es wurde angeregt, auf Wikivoyage.org/shared ein Bild des Monats zu veröffentlichen. Hansm regt hierzu an, dass dies vorwiegend Bilder eigener Autoren und nicht die anderer Anbieter wie Wikimedia Commons sein sollten.
  10. Jensre merkt an, dass auf den Wikis ein Teamgedanke unter den Autoren herausgearbeitet werden sollte, dem sich individuelle Meinungen anpassen oder unterordnen sollten. Es sollten in jedem Falle Edit Wars und das Verprellen von Autoren vermieden werden, um so schädlichen Entwicklungen entgegenwirken zu können. Hier ist es nötig, auf faire, entschärfte Umgangsformen hinzuweisen und Dispute zu schlichten. Dabei sollten die Administratoren, die Vereinsmitglieder und erst recht die Vorstandsmitglieder des Wikivoyage e.V. eine Vorbildwirkung ausstrahlen.
Personal tools
Namespaces

Variants
Actions
Navigation
Toolbox