Tätigkeitsbericht 2009

Aus Wikivoyage association
Hauptseite > Dokumente > Tätigkeitsbericht 2009
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorstandsarbeit

Für das Jahr 2009 lag der Schwerpunkt der Vereinstätigkeit im weiteren Ausbau der Web-Präsenz und der Öffentlichkeitsarbeit.

Mitgliederentwicklung

Der Verein hatte Ende 2009 10 Mitglieder. Eine Zunahme der Mitgliederzahl ist weiterhin erstrebenswert. Neun Mitglieder leben in Deutschland, eines in Belgien.

Entwicklung des Projektes

Auch im Laufe des Jahres 2009 hat sich Anzahl aktiver Autoren allmählich erhöht. Parallel zur Arbeit am Projekt wurde nach Möglichkeiten gesucht, mit anderen freien und gemeinnützigen Projekten zusammenzuarbeiten.

Mitgliederversammlungen

16.05.2009 in Frankfurt am Main

Mit lediglich 5 teilnehmenden Mitgliedern war die ordentliche Mitgliederversammlung nicht beschlussfähig. Alle laut Tagesordnung vorgesehenen Beschlussfassungen mussten daher auf eine weitere Online abgehaltene Mitgliederversammlung verschoben werden.

Die Versammlung wurde darüber hinaus für die Erörterung der zukünftigen Wege des Vereins genutzt.

28.11.2009 bis 12.12.2009 (Online)

Der wichtigste Beschluss war der Haushalt des laufenden Jahres. Darüber hinaus wurden die Protokolle der letzten beiden Mitgliederversammlungen bestätigt.

Finanzierung des Wikivoyage e.V.

Der Wikivoyage e.V. finanzierte sich im Jahr 2009 ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und private Spenden. Die Einnahmen betrugen 1018,00 €, die Ausgaben beliefen sich auf 1004,81 €. Der größte Teil der Ausgaben kam durch die Miete des Internet-Servers (inkl. Domains) zustande (830 €). Weitere Ausgabenposten waren Gebühren für Notar, Registergericht und Kontoverwaltung (174 €). Die Rücklagen für das Jahr 2010 betragen 245,46 €.

Webpräsenz

Inhalte und Arbeitsweise

Der Wikivoyage e.V. betreibt einen Internetserver unter der Domain wikivoyage.org. Schwerpunkt sind mehrere Web-basierte Wikisysteme zur gemeinschaftlichen Erarbeitung von Artikeln und Informationsmaterial über Länder, Regionen und Orte der Welt. Das Angebot von Wikivoyage richtet sich sowohl an Leser, die mehr über andere Orte und Länder erfahren wollen, als auch an diejenigen, die selbst eine Reise unternehmen wollen und nach eher praktischen Ratschlägen suchen.

Eine verstärkte Bedeutung erhielten die themenspezifischen Artikel. Großen Fortschritt bekommen alternative und umweltfreundliche Reiseformen wie das Radfahren. Auch Artikel über ökolgisches und nachhaltiges Reisen sollen auf Wikivoyage verstärkt publiziert werden. So werden zum Beispiel nachhaltige Projekte in Entwicklungsländern wie Kambodscha vorgestellt, welche sowohl dem Reisenden selbst als auch der lokalen Bevölkerung zugute kommen.

Zusätzlich zu diesen Artikeln werden regelmäßig aktuelle Nachrichten zum Tagesgeschehen in verschiedenen Ländern bereitgestellt.

Der Ausbau dieser Artikel ist unterschiedlich weit vorangeschritten, die Mitarbeit steht jedermann offen und erfolgt ausschließlich auf ehrenamtlicher Basis. Alle Inhalte von Wikivoyage können auch in ihrer Gesamtheit vom Server heruntergeladen werden und auf Grund ihrer freien Lizenz (Creative-Commons-by-sa) auf unterschiedlichste Weise genutzt werden. Die Mitnahme auf Laptops zum Lesen ohne Internetverbindung wurde mehrfach praktiziert.

Die Bereitstellung und Aufrechterhaltung der technischen Infrastruktur erfordert tiefer gehende Sachkenntnis. Alle Software-Anpassungen, die speziell für Wikivoyage entwickelt wurden, sind frei lizenziert und öffentlich zugänglich. Sie können von unserem Server heruntergeladen werden.

Entwicklung der Webpräsenz

Die Web-Domain www.wikivoyage.org konnte auch im Laufe des Jahres 2009 eine Zunahme der Bekanntheit und damit auch der Seitenaufrufe und Rückverlinkungen verbuchen.

Die Anzahl der Seitenaufrufe hat sich mehr als verdoppelt und lag gegen Ende des Jahres bei ca. 6,93 Millionen, das sind täglich durchschnittlich ca. 5.200 Aufrufe. Die Anzahl der registrierten Benutzer stieg auf 760. Da sowohl das Lesen der Artikel als auch die Mitarbeit ohne Registrierung möglich ist, ist der Kreis der Nutzer jedoch wesentlich größer.

Zum Ende des Jahres gab es neben einer größeren Anzahl an organisatorischen Artikeln und Diskussionsseiten ca. 9.400 inhaltliche Artikel in deutscher Sprache. Der Text aller inhaltlichen Artikel hatte eine Gesamtgröße von 42 MB, also ca. 22.000 voll beschriebene DIN-A4-Seiten. Es gab ca. 2.300 Artikel auf italienisch mit einer Gesamtgröße von 3 MB (1.500 DIN-A4-Seiten). Hinzu kommen ca. 17.800 Bilder.

Um der zu erwartenden zukünftig weiter wachsenden Autoren- und Leserzahl gerecht zu werden, zog der Webauftritt von Wikivoyage 2009 auf einen neuen und leistungsstärkeren Webserver um.

Referenzen

In Zeitungen und Zeitschriften

  • Jana Koch: Teterow ist Reiseziel des Monats, Nordkurier, Samstagsausgabe, 20. Juni 2009. - Die Zeitung berichtet über die Wahl von Teterow zum Reiseziel des Monats. "Damit stehen wir in einer Reihe mit Städten wie San Francisco und Kuala Lumpur" wird die Hauptautorin Jana Koch zitiert.
  • Silke Rabus: Reisen im www, anzeiger (Das Magazin für die österreichische Buchbranche), 3/2009, Seite 14 - Der Artikel beleuchtet den aktuellen Reiseliteraturmarkt, insbesondere die steigende Konkurrenz durch die verschiedenen Onlineangebote. In kurzen Auszügen wird darin aus einem Interview, welches der Wikivoyage-Vorstand mit der zuständigen Redakteurin per Email führte, zitiert.
  • Daniela Schütte: Im Netz gilt Kulmbach als Geheimtipp, Bayerische Rundschau (Ausgabe Kulmbach), Samstag/Sonntag, 10./11. Januar 2009, Lokalteil S. 12. - Neben einer Beschreibung des Projekts Wikivoyage ist man natürlich über das Reiseziel Kulmbach begeistert: „Unter allen Beiträgen kürt das Portal regelmäßig ein Reisethema des Monats. Darüber gibt es einen Geheimtipp abseits der Touristenpfade. Und der führt die Internetnutzer derzeit direkt nach Kulmbach...“

Im Radio und Fernsehen

In Büchern

  • März 2009: Beiheft der Radwanderkarte Rheinhessen Süd - Landkreis Alzey-Worms 1. Auflage 2009 ISBN 978-3-931273-52-1, Meki-Landkarten - Wikivoyage wird auf der Seite 9 des Beihefts vorgestellt. Es wird speziell auf das Reisethema "Fahrrad" hingewiesen (siehe auch Beiheft als PDF-Datei).
  • Mohr, Silke : Neue Kommunikationsmöglichkeiten im Web 2.0 : Eine soziokulturelle Untersuchung zur Selbstdarstellung von Nutzern der Social Software studivz. München [u.a.] : GRIN Verlag, 2009, (Akademische Schriftenreihe ; V125669), ISBN 978-3-640-31673-1. - Auf S. 21 heißt es im Kapitel „Wiki“: „Das weltgrößte Wiki ist die 2001 gegründete Wikipedia[51], eine freie Enzyklopädie. Weitere, im deutschsprachigen Raum bekannte Wikis sind beispielsweise das Stadtwiki Karlsruhe[52], das JuraWiki[53], Wikivoyage[54] und Wikitravel[55], die Wikipedia-Parodien Stupidedia[56] und Kamelopedia[57] sowie die Science-Fiction-Datenbank zu Star Trek Memory Alpha[58].“ In den Fußnoten sind die URLs mit dem Hinweis „eingesehen am 25.06.2008“ angegeben

Im Internet

  • 19. Oktober 2009, Wikivoyage – wirklich freie Reiseinformationen auf netzlogbuch. Der Autor Matthias Zellmer stellte fest, dass es sich hier um ein Fork-Projekt handelt, und betont u.a., dass es „vorbildhaft ist, dass man sich bei Wikivoyage eine unabhängige, transparente und demokratische Organisationsstruktur auf die Fahnen geschrieben hat, um dort zusammengetragenes Wissen auch wirklich dauerhaft allen Menschen zur Verfügung zu stellen.“
    http://netzlogbuch.de/gesellschaft/wikivoyage-wirklich-freie-reiseinformationen/
  • 13. Januar 2009, stadt-kulmbach.de: Rubrik Aktuelles: Auf der Seite der Stadt Kulmbach wird der Artikel aus der Bayrischen Rundschau (Ausgabe Kulmbach) vom 10/11.01.2009 vorgestellt: In der Überschrift heißt es: „Im Portal „Wikivoyage“ wurde die heimliche Hauptstadt des Bieres zu einem der schönsten Ziele abseits der Touristenpfade erkoren.“
    http://www.stadt-kulmbach.de/pub/index.php?mid=7&aid=1536
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge