Tätigkeitsbericht 2015

Aus Wikivoyage association
Hauptseite > Dokumente > Tätigkeitsbericht 2015
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorwort

“Never doubt that a small group of thoughtful, committed citizens can change the world. Indeed, it is the only thing that ever has.”
— Margaret Mead (1901–1978), US-amerikanische Anthropologin
Quelle: Applewhite, Ashton ; Evans III, William R. ; Frothingham, Andrew (Hgg.) : And I quote : the definitive collection of quotes, sayings, and jokes for the contemporary speechmaker. – New York : St. Martin’s Press, 1992. – ISBN 978-0-312-06897-4.

Das Zitat wird häufig wiederholt, auch in unseren Tätigkeitsberichten: aber es trifft den Kern. Wir können es sowohl in unserer Vereinsarbeit als auch auf unseren Internetplattformen, unseren Wikis, beobachten.

Entwicklung des Projektes

Der Verein besteht nun seit neun Jahren – seit 2013 ist Wikivoyage das „reiselustige“ Schwesterprojekt der Wikimedia-Bewegung – und unterstützt tatkräftig das Anliegen der Wikimedia-Bewegung. Es besteht das Ziel, dass mit diesem Projekt neue freiwillige Autoren sowohl für Wikivoyage, als auch für die ganze Wikimedia-Bewegung für die Mitarbeit gewonnen werden können. Die Anzahl der Sprachversionen blieb 2015 mit 17 konstant. Gegenwärtig befindet sich eine Sprachversion, das arabische Wikivoyage, in der Antragsphase des Incubator.

Neben der Artikelarbeit erfolgten weiterhin umfangreiche Anpassungen an Vorlagen und den Namensräumen und Datenübernahmen nach Wikidata zum großen Teil in Handarbeit.

Gemäß dem Vereinszweck hat und wird der Verein weiterhin die Communitys durch Projektarbeit, Öffentlichkeitsarbeit und Zusammenarbeit mit anderen gemeinnützigen Organisationen unterstützen. Die Server werden für Archivzwecke und die Umsetzung neuer Projektideen wie die Bereitstellung von Kartenwerkzeugen eingesetzt.

Vorstandsarbeit

Auch für das Jahr 2015 lag der Schwerpunkt der Vereinstätigkeit in der verstärkten Internationalisierung und internationalen Wahrnehmung des Projekts und der technischen Unterstützung bei der Vernetzung zu anderen Wikimedia-Projekten wie dem Medienverzeichnis Wikimedia-Commons, zu den anderen Sprachzweigen von Wikivoyage und zum Datenbankprojekt Wikidata. Die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Wikivoyage-Sprachzweigen soll gefördert werden.

Der Vorstand

Der Vorstand beteiligte sich aktiv an den Vorbereitungen und Diskussionen, den Verein als thematische Organisation durch die Wikimedia Foundation anerkennen zu lassen.

Der Vorstand unterrichtete seine Mitglieder ständig über seine Vorstandsarbeit in Newslettern per Email.

Mitgliederentwicklung

Der Verein hat derzeit elf Mitglieder. Es gab zwei Neuzugänge. Die Mitglieder kommen fast alle aus Deutschland, ein Mitglied aus der Schweiz. Zusätzlich zu den Mitgliedern wird der Verein von freiwilligen (Volunteers, Supporter) Community-Mitgliedern unterstützt. Eine größere Mitgliederzahl wäre jedoch wünschenswert.

Community-Unterstützung

Auch im Laufe des Jahres 2015 hat sich Anzahl aktiver Autoren leicht erhöht.

Das Projekt und der Verein werden auch von Community-Mitgliedern unterstützt, die nicht Vereinsmitglieder sind. Sie übernehmen zusätzliche Aufgaben, die über das Schreiben von Artikeln hinausgehen. Einige von ihnen möchten wir an dieser Stelle erwähnen und ihnen danken:

  • Mey2008 – Er hat unsere Kartentools programmiert, die auf dem Vereinsserver laufen und die Artikel mit Kartenfunktionen ergänzen. Der Funktionsumfang wurde stetig erweitert. Neben Ortsdarstellungen können nun auch Routen eingetragen werden.
  • Andyrom78 – Er pflegt und betreut das italienische Wikivoyage technisch und strukturell.

Zusammenarbeit mit dem Wikimedia Deutschland e.V.

Die 2012 aufgenommene Zusammenarbeit mit dem Wikimedia Deutschland e.V. wurde fortgeführt.

Zusammenarbeit mit der Wikimedia Foundation

Die Zusammenarbeit mit der Wikimedia Foundation wurde ausgebaut:

  • Am 16. Mai 2015 führte der Vereinsvorsitzende ein Gespräch mit Mitgliedern des Affiliations Committee in Berlin am Rande der Chapters Conference.
  • Am 29. Oktober 2015 führte der Vereinsvorsitzende in Berlin Gespräche mit Wes Moran, Vice President of Product, und Dan Garry, Lead Product Manager, beide von der Wikimedia Foundation. Neben der Vorstellung des Projekts Wikivoyage ging es um die Themen projektübergreifende Suche, Kartenanwendungen, Listings und Wikidata sowie Werbung für die Schwesterprojekte.

Der Verein war bestrebt, die Verhandlungen zur Anerkennung als Thematische Organisation durch die Wikimedia Foundation wieder aufzunehmen und abzuschließen. Diese Verhandlungen gestalten sich aber sehr schwierig.

Veröffentlichung

Die Vereinsdokumente werden im Internet unter www.wikivoyage-ev.org in Deutsch und Englisch veröffentlicht.

Mitgliederversammlungen

17. Mitgliederversammlung (Online)

Die ordentliche Mitgliederversammlung, die vom 05. Dezember 2015 bis 17. Dezember 2015 satzungsgemäß als Online-Versammlung durchgeführt wurde, war mit 8 Mitgliedern beschlussfähig. Es wurden im Wesentlichen der neue Haushalt, das Protokoll der 15. Mitgliederversammlung und der Tätigkeitsbericht für 2014 bestätigt. Es wurde beschlossen, den Antrag auf Anerkennung als Thematische Organisation zurückzustellen und einen Antrag auf Anerkennung als User Group zu stellen.

Finanzierung des Wikivoyage e. V.

Einnahmen und Ausgaben

Der Wikivoyage e.V. finanzierte sich auch im Jahr 2015 ausschließlich durch Mitgliedsbeiträge und private Spenden.

Die Einnahmen betrugen 962,50 Euro, die Ausgaben beliefen sich auf 955,06 Euro. Die Ausgaben wurden ausschließlich für den Betrieb des Servers (621,96 Euro), die Vereinsregisteranmeldung (146,10 Euro) und für die Kontoführung (187,00 Euro) getätigt. Aus dem Vorjahr stammen 182,85 Euro. Die Rücklagen für das Jahr 2016 betragen 190,29 Euro.

Wie bereits in den vergangenen Jahren entfällt der Hauptteil der Einnahmen bis zum 31. Dezember 2015 auf Spenden (650,00 Euro), weitere Einnahmen sind die Mitgliedsbeiträge (287,50 Euro).

Die Einnahmen schlüsselten sich wie folgt auf:

Beiträge 312,50 Euro
Spenden 650,00 €

Die Ausgaben wie folgt:

Server 621,96 Euro
Vereinsregisteranmeldung 146,10 Euro
Kontoführung 187,00 €

Aufgrund der Gemeinnützigkeit des Vereins fallen keine Steuern an.

Kontoführung

Der Verein unterhält ein Konto bei der HypoVereinsbank (Unicredit) und ein Paypal-Konto, auf das ausländische Mitglieder ihre Beiträge und Spenden zahlen können.

Gemeinnützigkeit

Mit dem Freistellungsbescheid durch das Finanzamt Halle (Saale) vom 3. Juni 2014 wurde dem Verein wieder seine Gemeinnützigkeit bestätigt.

Webpräsenz

Inhalte und Arbeitsweise

Der Wikivoyage e.V. betrieb 2015 einen Internetserver unter der Domain wikivoyage-ev.org. Schwerpunkte waren die Bereitstellung von archivierten Wikisystemen zur gemeinschaftlichen Erarbeitung von Artikeln und Informationsmaterial über Länder, Regionen und Orte der Welt bis zum vollständigen Abschluss des Datentransfers auf die Server der Wikimedia Foundation und das Hosten von Kartenwerkzeugen.

Das Angebot von Wikivoyage richtet sich sowohl an Leser, die mehr über andere Orte und Länder erfahren wollen, als auch an diejenigen, die selbst eine Reise unternehmen wollen und nach eher praktischen Ratschlägen suchen. Eine verstärkte Bedeutung erhielten die themenspezifischen Artikel. Großen Fortschritt bekommen alternative und umweltfreundliche Reiseformen wie das Radfahren und Wandern. Zusätzlich zu diesen Artikeln werden regelmäßig aktuelle Nachrichten zum Tagesgeschehen in verschiedenen Ländern bereitgestellt.

Der Ausbau dieser Artikel ist unterschiedlich weit vorangeschritten, die Mitarbeit steht jedermann offen und erfolgt ausschließlich auf ehrenamtlicher Basis. Alle Inhalte von Wikivoyage können auch in ihrer Gesamtheit vom Server heruntergeladen werden und auf Grund ihrer freien Lizenz (Creative-Commons-by-sa) auf unterschiedlichste Weise genutzt werden. Die Mitnahme auf Laptops zum Lesen ohne Internetverbindung wurde mehrfach praktiziert.

Alle Software-Anpassungen, die speziell für Wikivoyage entwickelt wurden, sind frei lizenziert und öffentlich zugänglich. Sie können vom Server www.mediawiki.org heruntergeladen werden.

Entwicklung der Webpräsenz

Die Web-Domain www.wikivoyage.org konnte auch im Laufe des Jahres 2015 eine Zunahme der Bekanntheit und damit auch der Seitenaufrufe und Rückverlinkungen verbuchen.

Bilanz zum Jahresende

Zum Ende des Jahres gab es neben einer größeren Anzahl an organisatorischen Artikeln und Diskussionsseiten etwa 14.925 inhaltliche Artikel in deutscher Sprache. Der Text aller inhaltlichen Artikelumfasste etwa 56.000 voll beschriebene DIN-A4-Seiten.

Technische Unterstützung

Trotz personell angespannter Lage im Bereich der Server-Administratoren konnte der Betrieb der Server sichergestellt werden. Es gab keine Serverausfälle.

Technische Neuerungen

Am 14. Juni 2015 stellte das Kiwix-Team und Wikimedia Schweiz die englischsprachige Android-App „Wikivoyage Offline Travel Book“ vor, die auf dem Kiwix-Archiv basiert. Die deutsche Version wird folgen.

Am 17. September 2015 kündigte die Wikimedia Foundation hat einen noch experimentellen Map Tile Service an. Der Dienst wird von Wikivoyage als erstes Projekt in der Wikimedia-Bewegung schon seit einiger Zeit genutzt und gehörte zu unseren Wünschen bei der Migration von Wikivoyage auf die Server der Foundation im Herbst 2012.

Öffentlichkeitsarbeit

Der Verein und das Projekt konnten Erfolge in der Öffentlichkeitsarbeit verbuchen. So erschien am 23. August 2015 auf Spiegel Online der Artikel „Onlineportal Wikivoyage: Hier darf jeder Reiseführer schreiben“ von Stefan Mey. Der Radiosender MDR INFO veröffentlichte am 29. August 2015 ein Interview mit dem Vereinsvorsitzenden, Roland Unger, unter dem Titel „Wikivoyage: Der günstigste Reiseführer der Welt“.

Mitglieder des Vereins waren an den Community-Treffen Wikimania 2016 in Mexiko Stadt, WikiCon in Dresden und WikiDACH in Schwerin vertreten. Auf der WikiDACH wurden von RolandUnger zwei Vorträge gehalten. Dabei stellte sich auch heraus, dass selbst unter Wikipedianern das Projekt noch nicht in dem Maße bekannt ist, wie es wünschenswert wäre.

In zehnten Jahr seines Bestehens sollte sich der Wikivoyage e. V. mit verschiedenen Veranstaltungen darum bemühen, dass Projekt noch bekannter und attraktiver zu machen.

Referenzen

Ein ausführliches Verzeichnis der Pressemitteilungen gibt es im Pressespiegel 2015.


Roland Unger
1. Vorsitzender des Wikivoyage e.V.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge